9 Zentren, 8 Trigramme: Das Wurzelzentrum

Hallo meine lieben Leser,

um wieder etwas mehr zu den Wurzeln dieses Blogs zurückzukehren, starte ich heute eine Artikelreihe über die neun Zentren des Human Design Systems – und selbstverständlich starte ich beim Wurzelzentrum. Wie der Titel aber bereits verspricht, werde ich den spannenden Zusammenhängen zwischen den acht Trigrammen des Ba Gua und den Zentren mehr Aufmerksamkeit widmen.

 

BaGua

 

Ba Gua bezeichnet die acht Trigramme, aus denen die 64 Hexagramme des Yi Jing zusammengesetzt sind – oben in der Grafik in der Nach-Himmels-Anordnung zu sehen. Jedes der 64 Hexagramme ist eine Kombination aus einem oberen und unteren Trigramm – sind diese Trigramme gleich, spricht man auch von einem Doppelhexagramm (z.B. Tor 1 ist Himmel über Himmel, Tor 2 ist Erde über Erde). Diese Doppelhexagramme stellen sozusagen die reine Eigenschaft dieses Trigramms dar, während andere Hexagramme eine Mischung von 2 Trigrammeigenschaften sind. Hier zur Übersicht eine Auswahl von Begriffen, die mit den jeweiligen Trigrammen assoziiert werden:

Trigramme2630 ☰.svg Himmel Ausdehnungsenergie; das wärmende Prinzip der Sonne, durchdringend und befruchtend. Das himmlische erzeugende (=männliche) Prinzip.
Kopf, Führer, Kraft, Stärke, höhere Ordnung; Angriff, Kampf, Konfrontation, feindliches Eindringen.
Trigramme2637 ☷.svg Erde Empfangende Energie; Ergebnis, Gewinn, Akzeptanz. Das irdische (=weibliche) Prinzip.
Trigramme2635 ☵.svg Wasser Gefahr, Wildwasser, Wolken, Regen; Schlucht, Abgrund, Graben, Grube, Falle, Fangschlinge, Loch; Bloßstellung, Krise; Mond
Trigramme2632 ☲.svg Feuer Sonne, Strahlung, Licht, Tag, Klarheit; Schnelle Bewegung, Abreise, Trennung; Außerordentliche Wildheit, Fremdartigkeit; Eleganz, Verfeinerung
Trigramme2633 ☳.svg Donner Aufregung, Umsturz, Spaltung; Erwachen, Aufschrecken, Erschütterung, Bewegung, Zittern, Beben, Erdbeben; Herauskommen
Trigramme2634 ☴.svg Wind Sanfte Durchdringung, Beweglichkeit; Milde, Nachgiebigkeit, Fügsamkeit, Anpassung; Holz
Trigramme2636 ☶.svg Berg Stille, Ruhe, Innehalten, Beständigkeit; Aufrichtigkeit; Entschlossenheit
Trigramme2631 ☱.svg See Wechsel (aber auch Stillstand), Ausgleich, Ausgeglichenheit, Befriedigung; Freude, Spaß, Vergnügen; Gewicht

(Quelle: Wikipedia)

Für die Betrachtung des Wurzelzentrums sind besonders die Trigramme Berg und See relevant. Warum das? Nun, erstens gibt es zwei Doppelhexagramme in diesem Zentrum – nämlich Tor 52 (Berg über Berg) und Tor 58 (See über See). Und zweitens haben alle Tore des Wurzelzentrums entweder Berg oder See als unteres Trigramm. Gut zu sehen ist das im grossen Rad:

WurzelMandala

Was sagt uns das über das Wurzelzentrum? Es sagt uns, das eine gesunde (nicht extrem konditionierte) Wurzel aus Ruhe bzw. aus Freude heraus handelt. Dies sind die Quellen der Wurzelenergie. Physiologisch hängt dieses Zentrum unter anderem mit den Nebennieren zusammen, die essentiell für unser Adrenalinsystem (Kampf/Flucht) sind. Es ist gesund für uns, wenn dieses System die meiste Zeit in Ruhe ist bzw. durch positiven (Eu-)Stress angeregt wird. Wird jedoch ständig Adrenalin ausgeschüttet bzw. durch als negativ empfundenen Stress aktiviert, so ist es mit unserer Ruhe und Freude vorbei und unser Körper wird stark belastet.

Interessant ist es auch, sich einzelne Tore zu betrachten und auch die gegenüberliegenden Tore im Kanal dazu. So wurzelt z.B. die Energie von Tor 18 (Berg über Wind), die Korrektur, in Tor 58 (See über See), die Freude. Also wäre die natürliche Herangehensweise einer Korrektur: Aus purer Freude (Tor 58) an der Verbesserung (Tor 18) in Ruhe, aber entschlossen (Tor 18, Berg) und sanft (Tor 18, Wind) wirken. Und schon kann sich jeder die Frage stellen: Gehe ich in natürlicher Weise an die Korrektur heran? Schon hat man wieder ein Thema gefunden, an dem man arbeiten kann 😉

Sowohl das Bild eines Bergs als auch das eines Sees sind Dinge, die Ruhe ausstrahlen. So gesehen passen diese unteren Trigramme sehr gut zum Wurzelzentrum, denn einer definierten Wurzel wird ja ein gewisse Unempfindlichkeit gegenüber körperlichem Stress, der von Aussen kommt, nachgesagt. Man könnte auch sagen, das Wurzelzentrum zeigt uns, wie stark Ruhe und Freude miteinander verwoben sind und wie wichtig eines davon für das Andere ist. Um mit einem Zitat von Lao-Tse zu schliessen: „Wunschlosigkeit macht still, und die Welt wird von selber recht.“

 

Viel Freude mit dem Nachdenken in Ruhe,

Geri

Advertisements

Über Geri

www.bauchstimme.at
Dieser Beitrag wurde unter Human Design, Inspiration abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s